Mitglieder


Die Mitgliedschaft in einem Corps hat viele Vorteile. Es ist eine Schule fürs Leben und gleichzeitig ein Ort zum Amüsieren. Als Corpsstudent lernt man ein tadelloses Umgangsformen, ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten und die Fähigkeit aus dem Stand eine Rede zu halten. Wie bei vielen Dingen im Leben gilt auch hier learning by doing. Es wird von niemand erwartet perfekt zu sein

Werdegang


Es gibt eine Reihe von Positionen und Funktionen die ein Corpsstudent einnehmen kann. Da wären zunächst die von Sagen umwobenen Füchse. Fuchs sein bedeutet nichts anderes, als das Corps erst einmal kennen zu lernen und zu sehen, ob es zu einem passt. Das heißt nicht zuletzt zu testen, ob man mit den verschiedenen Menschen, die in einem Corps vertreten sind, gut auskommt und Spaß haben kann. Außerdem beteiligt man sich an einer Reihe von Veranstaltungen.
Das Herz eines Corps sind die aktiven Corpsburschen, kurz CB. Sie besetzen Chargen (Ämter) und Funktionen, in denen sie das Corps ein Semester lang leiten. Wenn das Studium voranschreitet benötigt man mehr Zeit. Deswegen wird man ab einer bestimmten Anzahl von Bestimmungsmensuren inaktiver Corpsbursch (iaCB). Man besitzt keine Pflichten mehr und kann sich voll und ganz auf sein Studium konzentrieren. Auch in dieser Zeit ist das Corpshaus stets eine Anlaufstelle. Mit dem Ende des Studiums und mit dem Beginn der beruflichen Laufbahn wird man Alter Herr (AH).

Aufnahme


Wir haben Dein Interesse an einer Individuellen Förderung, einem Freundschaftsbund fürs Leben, interdisziplinärem Austausch in ungezwungener Atmosphäre kurz gesagt: unserem Corps geweckt? Dann gilt es immer noch zu sagen, dass die Aufnahme an formale Kriterien gebunden ist.