Das Corpsleben als solches gibt es nicht. Corpsleben ist genauso vielseitig wie jeder einzelne Corpsbruder es selbst ist.
Im Mittelpunkt steht jedes Jahr das Stiftungsfest. Gegründet wurde Marchia am 23.10.1865 in Brünn, kam dann nach Düsseldorf und ist seit dem 5.9.92 in Trier ansässig. Da die Termine in den Semesterferien liegen, feiern wir im Juni. Im Rahmen des Stiftungsfestes kommen die Corpsbrüder aus ganz Deutschland und oft mit der ganzen Familie. 
Kneipen finden regelmäßig statt und bieten Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen den Aktiven, Inaktiven und Alten Herren. Eine Kneipe läuft in einer festgelegten Form ab und erscheint  Außenstehenden oft fremdartig, hat aber einen besonderen Reiz und vor allem eine lange Tradition, die sich erst durch einen Besuch wirklich erschließen lässt.
Zum Feiern gehören aber nicht nur corpsstudentische Veranstaltungen, sondern auch ganz weltliche Vergnügen. Insbesondere unsere Motto-Feten sind dabei bei allen Studierenden bekannt.
Vorträge oder Seminare gehören ebenso zum Corpsleben wie Besuche bei anderen Corps.
Corpsleben heißt aber nicht nur offizielle Veranstaltungen zu begehen, sondern auch einen ganz normalen studentischen Alltag zu verleben - abends in die Stadt gehen, zusammen lernen, grillen auf dem Corpshaus, Examens- und Geburtstagsfeiern, usw... .